Willkommen zum Live-Training von Katrin-Fit

Jeden ersten Sontag im Monat um 10 Uhr!

Was erwartet mich?

Lerne mich und meine Trainingsmethoden kennen! Gemeinsam machen wir dich fit! Spüre deinen Körper beim Training! Jetzt ist Deine Zeit, etwas zu Ändern! Werde ein Teil der Community!

Vorteile:

  • 100 % kostenlos und unverbindlich (Keine Zahlungsdaten erforderlich)
  • Ich überwache deine Ausführung der Übungen!
  • Spaß, Spaß und noch mehr Spaß!
  • Dein Fitnesskurs in deinem Wohnzimmer!
  • Wir benutzen Zoom.us für das Live-Training.

Die Zugangsdaten schicke ich dir per E-Mail zu!

Ich bin dein Coach – Katrin.

Ich bin Anfang 30, verheiratet und Mutter von drei Kindern. Julien (10) , Marie (8) und Mathilda (5). Neben meinem Job und den Kindern habe ich auch noch einen Haushalt zu führen.

Wie schwer es da ist, zum Sport zu kommen oder sich zu motivieren, weiß ich selber ganz genau. Ich war in zahlreichen Fitness-Studios angemeldet und habe auch zahlreiche Apps auf dem Smartphone probiert. Sie haben alle Ihre Vorteile, aber bisher gab es noch kein Programm, dass speziell für Mütter mit wenig Zeit konzipiert wurde.

Als staatlich examinierte Physiotherapeutin und Fitnesstrainerin lag mir die Hingabe zur Bewegung schon immer nahe. Ich bin froh, dass ich mit dem Katrin-Fit Programm meine Erfahrung aus Beruf, meiner Rolle als Mutter und meiner Leidenschaft kombinieren konnte.

In Hamburg hatte ich zwei Jahre lang eine Praxis und habe Hand in Hand mit einer Hebamme über 100 Mütter durch das  Programm geführt.​ All diese Erfahrung ist mit viel Leidenschaft in das Katrin-Fit Programm geflossen.

Die häufigsten Fragen zum LIVE Training

Was brauche ich für das Livetraining?
Um optimal vorbereitet zu sein, brauchst Du technisch ein Smartphone, ein Tablet oder einen ganz normalen Computer mit Internetanbindung. Schaff Dir einfach vor dem Sofa eine kleine Fläche mit 2×2 Meter Platz. Eine Wasserflasche in der Nähe ist ebenfalls hilfreich, weil Du mit Garantie ins Schwitzen kommst. Für einige Übungen ist es ratsam eine kleine Matte oder ein Handtuch zur Hand zu haben. Wenn Du dann noch mit guter Laune und einem breiten Grinsen in das Live Training startest, bist du besten vorbereitet.
Kann ich auch als Anfänger teilnehmen?
Du kannst selbstverständlich als Anfänger teilnehmen. Wenn Du das erste mal beim LIVE Training dabei sein solltest, kann es sein, dass Du nicht alle Übungen bis zum Ende durchhältst. Das ist gar nicht schlimm, weil je bekanntlich kein Meister vom Himmel gefallen ist. Dann ziehst Du einfach so lange mit bis es wirklich nicht mehr geht.
Wie läuft das Training ab?
Das ganze LIVE Training ist ein online Training. Ich komme also virtuell zu Dir. Ich habe an meinem Computer die Webcam und mein Mikrofon an. So kannst Du LIVE mitverfolgen, was ich mache und sage. Als Teilnehmer schaltest Du ebenfalls Deine Kamera ein. Nur so habe ich dir Chance dich persönlich anzusprechen und zu motivieren. Die Mikrofone der Teilnehmer schalte ich während des Trainings auf stumm, damit die Konzentration bei mir liegt.

Bereits 10-15 Minuten vor dem eigentlichen Start, gehe ich online und begrüße die Teilnehmer. Jede Woche gibt es bekannte und neue Gesichter. So können wir die Technik testen und pünktlich um 10:00 Uhr starten.

Was ist Zoom und wie funktioniert das Programm?
Zoom ist eine Drittanbieter Software, die es mir ermöglicht ein LIVE Training anzubieten. Ich habe mir bei Zoom quasi einen „Online Trainingsraum“ gemietet. So kann ich sicherstellen, dass nur die Leute dabei sind, die auch berechtigt sind und sich angemeldet haben. Das gibt uns dann eine gutfühlende Privatsphäre zumal wir uns alle gegenseitig auch sehen können.

Zoom lässt sich direkt über den Webbrowser (Safari / Internet Explorer / Firefox /….) teilnehmen oder praktischerweise über die App auf dem Smartphone oder Tablet. Den Link zur App im AppStore und Google PlayStore findest Du in der E-Mail nach der Anmeldung.

Ein praktischer Hinweis
Sobald Du dich für das LIVE Training in deiner Zoom App anmeldest, macht es Sinn deinen tatsächlichen Namen zu verwenden. Ich habe schon Situationen gehabt, in denen 4 Teilnehmer „iphone6“ hießen. Das ist dann verwirrend und wenig motivierend, wenn ich versuche alles aus dem Training rauszuholen und dich mit dem Namen: „Hey, Du iphone6 mit dem weissen Shirt“ anreden muss. Ich korrigiere auch Fehlhaltungen und dafür ist es essentiell dich mit dem richtigen Namen ansprechen zu können.